Guidehouse bewertet die Windbedingungen für deutsche Offshore-Windparkzonen

Neue Berichte unterstützen die Ausschreibung des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie

de
Select Language
English Deutsch

Drei neue Guidehouse-Berichte, die vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) veröffentlicht wurden, bewerten das große Windpotential in den deutschen Wirtschaftszonen in der Nord- und Ostsee.

Die Berichte, die in Zusammenarbeit mit ProPlanEn GmbH erarbeitet wurden, konzentrieren sich auf die Offshore-Windparkzonen N-3.7, N-3.8 und O-1.3. Hiermit soll das Ziel der Bundesregierung unterstützt werden, die Offshore-Windenergie durch Ausschreibungen auf 25 GW bis 2030 auszubauen.

Die Studien basieren auf einer Kombination von Onsite-, Nearsite- und Offsite-Windmessdaten und stellen langfristige Windcharakteristika in jeder der Zonen dar. Diese Studien werden dazu beitragen, zukünftige Investitionen in die Offshore-Windentwicklung belastbarer mit aussagekräftigen Daten zu unterlegen.

Die Berichte können auf dem BSH-Portal unter Meteorologische Berichte eingesehen werden:

Ansprechpartner

Back to top